Schreiben sie unsinfo_wingtsun@web.de
rufen sie uns  an0176 27955914

WIngtsun

GESCHICHTE DES WINGTSUN

Geschichte des WingTsun

Während seiner Geschichte von mehreren tausend Jahren wurde das chinesische Volk immer wieder von angrenzenden Stämmen überfallen. Deshalb war die Kriegskunst für die Chinesen seit jeher von lebenswichtiger Bedeutung.

Gleichzeitig mit dem kämpferischen Können wurde mit dem Training die Gesunderhaltung von Körper, Seele und Geist angestrebt. Immer wieder entstanden im Laufe der Jahrhunderte neue Kampfkünste, von denen überliefert heute noch ca. 400 verschiedene Stile unter dem Sammelbegriff „Kung Fu” in der ganzen Welt unterrichtet werden. Gemäß der Legende wurde WingTsun vor etwa. 250 Jahren von der buddhistischen Nonne Ng Mui erfunden und nach ihrer ersten Schülerin benannt: Ihr Name, WingTsun, bedeutet „schöner Frühling“. WingTsun wurde in Familientradition weitergegeben, Yip Man war der letzte unangefochtene Großmeister. Seine Schüler, zu denen unter anderen Bruce Lee zählte, gründeten später ihre eigenen Schulen und Organisationen und entwickelten den Stil nach ihrem eigenen Gutdünken.

Einer der letzten und besten „Closed Door”-Students von Yip Man ist der aktuelle Großmeister Prof. Dr. Leung Ting. Anfang der 70er Jahre unterrichtete Leung Ting den heutigen Großmeister und Europacheftrainer Prof. Dr. Keith R. Kernspecht. Dieser, international bekannt als DER Kenner orientalischer und okzidentaler Kampfkünste, brachte das WingTsun-System 1976 nach Europa, wo es heute weltweit die meiste Verbreitung gefunden hat.